Lokalzeitungen und Anzeigenblätter (Foto: BVDA)

Materndienste von Avandy

Avandy bietet Ihnen einen Materndienst-Service, der sich an Ihren Wünschen und Zielen orientiert. Wir haben in den letzten Jahren für unsere Kunden immer wieder Lösungen entwickelt, die weit über das hinausgehen, was man von einem Materndienst erwartet.

Wir bieten heute Materndienste in:

Deutschland
Österreich
Schweiz
Niederlande

 

Kontakt zu uns

Termingenau

Mit unserem Materndienst platzieren Sie Ihre Themen genau in der Woche, in der Sie möchten.

1

Ortsgenau

In Deutschland bieten wir Ihnen auch regionale Materndienste. Spannend für alle, die nicht national vertreten sind.

Auflagengenau

Mit Ihrem Auftrag legen Sie die Garantieauflage fest. Von einer Million bis 14 Millionen. Ganz nach Ihrem Wunsch und Budget.

Oft gestellte Fragen

Wie lange Vorlauf brauchen Sie?

Der Vorlauf von der Beauftragung bis zur Veröffentlichung Ihres Beitrages beträgt normalerweise vier Wochen. Im Einzelfall können wir auch mal etwas schneller sein. Das hängt auch davon ab, wie schnell Sie sind…

Wo erscheinen die Materndienst-Beiträge?

Die Materndienst-Beiträge erscheinen vornehmlich in den lokalen, kostenlosen Wochenzeitungen. So erreichen wir nahezu jeden Haushalt im Erscheinungsgebiet. Wir wissen aus Untersuchungen, dass die Wochenblätter oder Anzeigenzeitungen sehr gut gelesen werden, weil sie oft die einzige lokale Informationsquelle sind. Im Schnitt wird jedes Exemplar von zwei Personen gelesen.

Hier findet man Vereinsnachrichten, amtliche Bekanntmachungen, Polizeimeldungen, lokale Nachrichten aller Art und die Angebote der lokalen Lebensmittelgeschäfte, Baumärkte usw. Also alles, was interessiert.

Wie lang dürfen die Texte sein?

Bei unseren Materndiensten haben sich zwei Standardgrößen herauskristallisiert:

210 mm, 2-Spaltig: Das entspricht 2.000 Zeichen Text und Bild und Überschrift

Beispiel:

Beispiel-Materndienst in der Größe 210 mm, 2-Spaltig.

Beispiel-Materndienst in der Größe 210 mm, 2-Spaltig.

105 mm, 2-Spaltig: Das entspricht 1.000 Zeichen Text mit Bild und Überschrift

Beispiel:

Beispiel Materndienst in der Größe 105 mm, 2-Spaltig.

Beispiel Materndienst in der Größe 105 mm, 2-Spaltig.

Möglich sind natürlich auch alle anderen Formate. Wir haben schon halbe Seiten (5-spaltig, 210 mm) oder 3-spaltige Beiträge gemacht. Gerne beraten wir Sie dazu.

Kann ich auch in Tageszeitungen Materndienste schalten?

Ja, das geht. Allerdings sind die Materndienste in Tageszeitungen viel teurer. Wir erwähnen das deshalb, weil wir immer wieder Anfragen für Materndienste in Tageszeitungen bekommen. Wir fragen dann alle Tageszeitungen ab – nur um dann zu erfahren, dass das Budget dafür nicht reicht.

Haben Sie deshalb bitte Verständnis dafür, dass wir bei Anfragen für Materndienste in Tageszeitungen genauer nachfragen, ob dafür auch das Budget vorhanden ist. Ein solcher Materndienst kann durchaus sechsstellige Euro-Beträge kosten, wenn man eine gute nationale Abdeckung haben möchte.

Warum nicht einfach einen Pressedienst?

Pressedienste sind Beiträge, die nach journalistischen Qualitätsregeln geschrieben werden. Sie sind vergleichbar mit einer guten Presseinformation, die über uns an 3200 Zeitungen verteilt wird. Jede Redaktion kann selbst entscheiden, ob sie den Beitrag nimmt, redaktionell nochmal überarbeitet oder auch nicht veröffentlicht.

Der Materndienst ist wie ein Advertorial, also ein bezahlter Beitrag. Deshalb haben wir hier alle Freiheiten und können diesen Beitrag genau so platzieren (Termin, regionale Verteilung, etc.) wie der Kunde es zur Erreichung seiner Ziele braucht.

Muss der Materndienst als Anzeige gekennzeichnet sein?

Lassen Sie sich hier bitte nichts vormachen…

Ein Materndienst wird als „Anzeige“ gekennzeichnet. Wer etwas anderes verspricht, versucht Sie zu betrügen. Die Kennzeichnung ist in den Landespressegesetzen vorgeschrieben, da es sich bei einem Materndienst um einen bezahlten Beitrag handelt.

Wir kennen Beispiele, wo die Ausschnitte so knapp geschnitten wurden, dass das Wort Anzeige nicht mehr zu sehen ist. Das heißt aber nicht, dass in der Zeitung nicht doch die Kennzeichnung erfolgte.

Noch Fragen offen?

Wenn wir Ihre Fragen noch nicht komplett beantwortet haben, senden Sie uns bitte eine Mail oder rufen uns unter (05186) 941 21 21 kurz an.

Kontakt zu uns

Wussten Sie schon?

Der Begriff „Materndienst“ stammt von der Druckmater ab. Das ist die Druckvorlage, die man früher in die Druckmaschinen spannte. Presseagenturen lieferten den regionalen Tageszeitungen fertige Seiten an, die in deren Look & Feel gestaltet waren und sich so nahtlos einfügen liessen. Inzwischen ist die Technik natürlich weiter – aber der Begriff lebt bis heute.

Anwendungsbeispiele

Für wen eignen sich Materndienste besonders?

Wenn der Frühling da ist, interessieren sich die Verbraucher für Gartenthemen, zudem werden Arbeiten an Häusern durchgeführt und die Grillsaison startet. Die ideale Zeit, um neue Gartengeräte vorzustellen, Ideen zur Terrassengestaltung zu bringen oder Ratgeber zum Grillen herauszugeben. Auch Kurzreisen werden häufiger gebucht und insgesamt findet mehr Leben draußen statt.

Man möchte den Verbraucher genau in dem Zeitfenster erreichen, in dem er sich für bestimmte Produkte und Dienstleistungen besonders interessiert.

Saisonale Themen

Garten, Geschenke, Gesundheit, Sommer, Sonne, Ski

Ein Materndienst ist ein sehr gutes Instrument, um die breite Bevölkerung quer durch alle Generationen zu informieren.

Mit einem Materndienst erreichen Sie zu einem von Ihnen festgelegten Zeitpunkt bis zu 30 Millionen Menschen in Deutschland. Das schafft „online“ nicht.

Ideal für Produkteinführungen und erklärungsbedürftige Produkte und Dienstleistungen. Denn der Verbraucher weiß viel weniger über Ihr Thema, als Sie denken.

Verbraucherinformation

Autos, Häuser, Vorsorge, Haushalt, Sicherheit, Reifen, Berufe

Der weiterentwickelte Materndienst passt sich Ihren Bedürfnissen an: Ob national oder regional. Wir können sogar um alle Filialen herum einen Materndienst platzieren – oder für eine Veranstaltungsreihe. Natürlich auch mit angepassten Texten.

Lassen Sie Ihren Filialleiter oder Bauberater vor Ort zu Wort kommen. Sie sind die Spezialisten und werden durch diese Vorstellung in der Lokalpresse zusätzlich motiviert.

Wir haben die Lösung für Ihre Anforderungen

Regional oder national? Es geht beides.